Kundenbefragung Vorlage: Best Practices

Eines der häufigsten Anwendungsszenarien für eine Online-Befragung ist nach wie vor die Kundenbefragung. Natürlich werden Kundenumfragen heutzutage in der Regel online durchgeführt, da dies viele Vorteile mit sich bringt. Beim Aufbau einer Online Kundenbefragung muss man jedoch beachten, dass es zwei unterschiedliche Maßnahmen gibt.

  1. Die einmalige Befragung zur Messung des aktuellen Status Quo
  2. Die regelmäßige Befragung – integriert in einen stetigen Prozess

Vielen Interessenten ist immer wieder zu verdeutlichen, dass man mit einer regelmäßigen Kundenbefragung detalliertes Feedback erhalten kann und durch Vergleich der entsprechenden Ergebnisse Entwicklungen und Tendenzen messbar macht. Diese Umfrage-Methode sollte demnach, bei entsprechend großer Kundenanzahl die es zu befragen gilt, gewählt werden.

Kundenbefragung Vorlage

Hunderte von Online-Kundenbefragungs-Projekten der Globalpark AG haben gezeigt, dass die Fragen und Antwortmöglichkeiten von Online Kundenumfragen sich in der Regel nur unwesentlich unterscheiden. Meisst werden immer die gleichen Frage- und Antwortpakete geschnürt. Aus diesem Grund ist das Konzept von Surveypark den Interessenten neben der Umfrage-Technik auch direkt eine professionelle Kundenbefragung Vorlage anzubieten, die genau die richtigen Fragen und Antworten beinhaltet. Somit wird  dem Surveypark-Kunden, die in der Regel aufwendige und oftmals fehleranfällige Fragebogen-Konzeption vollständig abzunehmen.

Kundenbefragung Tipps

Für die Durchführung einer erfolgreichen Kundenbefragung sollten zudem folgende Punkte immer beachtet werden:

  1. Zieldefinition: Überlegen Sie sich im Vorfeld, was mit der Befragung eigentlich erreicht werden soll.
  2. Umfang: Wieviele Kunden möchten Sie befragen, was möchten Sie eigentlich erfahren, mit welcher Technik soll die Befragung gemacht werden, wann und wie oft sollen die Kunden befragt werden, …
  3. Pre-Test: Lassen Sie den fertigen Fragebogen durch ausgewählte Teilnehmer testen und sammeln sie das Feedback ein.
  4. Startseite: Die erste Seite der Befragung sollte kurz erläutern worum es geht und wie lange das Ausfüllen in etwa dauern wird.
  5. Endseite: Vergessen Sie nicht, sich beim Teilnehmer zu bedanken und ggfls. ein Incentive zur Belohnung zu vergeben.
  6. Auswertung & Veröffentlichung: Machen Sie keine Fehler bei der Auswertung der Ergebnisse und bereiten diese möglichst übersichtlich auf. Viele Teilnehmer sind interessiert an den Ergebnissen, so dass diese auch immer zum Beispiel auf der Firmenwebsite veröffentlicht werden können – anonym versteht sich.
  7. Ableitung von Maßnahmen: Was bringen mir die Ergebnisse und wie gehe ich mögliche Folgemaßnahmen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.